Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist das Werkbundbüro nicht besetzt. Wir arbeiten von zuhause aus und sind während der normalen Öffnungszeiten erreichbar.

Ausstellung «Geometrische Opulenz», Museum Haus Konstruktiv

10.02.2022 00:00 – 08.05.2022 00:00

Geometrie und Opulenz werden im Allgemeinen als Gegensatzpaar aufgefasst: Während Geometrie für Rationalität, Ordnung und Reduktion steht, wird Opulenz mit vereinnahmender Üppigkeit, Übermass und Redundanz in Verbindung gebracht. Ein Blick in die Geschichte der Kunst zeigt, dass beide durchaus miteinander verbunden sind, insbesondere wenn ein geometrisches Motiv in der Vervielfältigung ornamentale Züge annimmt oder zum Muster wird. Der Kunsthistoriker Markus Brüderlin bemerkte in einem Text von 2012 (erschienen in dem Sammelband Ornament. Motiv – Modus – Bild), dass sich das Ornamentale in der abstrakten Kunst des 20. Jahrhunderts immer wieder als wichtiger Impulsgeber zeige und sich spätestens in der neu erstarkten Abstraktion der 1980er-Jahre im «Hang zum Ornamentalen» verstärkt äussere.

Am Beispiel international renommierter Positionen sowie Vertreter*innen einer jüngeren Generation stellt das Museum Haus Konstruktiv in der Ausstellung Geometrische Opulenz die Frage, wie es heute um die Verschränkung von Geometrie und Opulenz steht und in welchen Formen Opulenz in der Gegenwartskunst in Erscheinung tritt. Die eingeladenen Künstler*innen lassen dem Spiel mit Strategien der Vervielfältigung, Verdichtung und Verräumlichung abstrakt-geometrischer Elemente eine besondere Rolle zukommen. Opulenz findet sich in verschiedenen künstlerischen Vorgehensweisen wieder. Zum einen äussert sie sich durch Grössenverhältnisse und imposante Formate, zum anderen kann eine geballte Ladung Farbe oder eine Häufung von Materialien jeglicher Art eine Wirkung von Üppigkeit oder Überfluss erzeugen. Eine weitere Spielform besteht darin, den Bildraum zu verlassen und den Realraum mit zu vereinnahmen. Allen Kunstschaffenden wird im Sinne der Opulenz Raum gegeben, sodass sich die Gruppenausstellung aus weitgehend eigenständigen Einzelpräsentationen zusammensetzt. Allen gemeinsam ist, dass sie in ihrer künstlerischen Sprache an Geometrie und Struktur, Variationen und Systemen interessiert sind und opulent agieren können.

Ort: 8001 Zürich

Adresse: Selnaustrasse 25

Veranstalter: Museum Haus Konstruktiv

https://www.hauskonstruktiv.ch

Veranstaltungen des SWB und der SWB-Partnerinstitutionen

27.01.2022 – 18:00
9000 St. Gallen
Museumsgespräch Amt und Stil – Schweizer Politiker:innen stellen sich der Kleiderfrage, Textilmuseum St. Gallen

28.01.2022 – 16:00
Basel
SWB-Ortsgruppen Zürich und Basel: Streifzug durch Basel

29.01.2022 – 16:00 29.01.2022 – 20:00
8038 Zürich
SWB Experimenthaus Neubühl, Salon Typ und Reihe, Zürich

30.01.2022 – 11:30
8640 Rapperswil-Jona
öffentliche Führung durch die Ausstellung «Grosse Regionale», Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona

06.02.2022 – 11:00
8400 Winterthur
Ausstellungsgespräch «Magie des Materials – Grenzgänge zwischen Handwerk und Gestaltung», Gewerbemuseum Winterthur

09.02.2022
9000 St. Gallen
SWB Ortsgruppe Ostschweiz: Küchengespräch Militärkantine, St.Gallen

10.02.2022
8001 Zürich
Ausstellung «Geometrische Opulenz», Museum Haus Konstruktiv

Zum vollständigen Veranstaltungskalender