Archiv

SWB-Ortsgruppe Graubünden: Kaminfeuerabend

Wir erkunden das Dorf der Brunnennixe und lassen uns kul(tur)inarisch verwöhnen.
Dorfführung durch Valendas mit Besuch des neu umgebauten Dorfmuseums, des Türalihauses, der Ausstellung zur Dorfentwicklung, des Jooshauses und vielem mehr. Nachtessen in dem von Gion Caminada restaurierten und erweiterten Gasthaus am Brunnen.
Kaminfeuerabend
Samstag 3. Dezember 2016
14.56 Abfahrt Chur SBB nach Valendas 15:45 Führung ab Dorfplatz
Nachtessen im Gasthaus am Brunnen Vorstellung der SWB Neumitglieder Retourfahrt mit Bustaxi nach Chur
Kosten: Dorfführung und Apéro durch SWB
Anmeldung bis Mo. 21. Nov. (Platzzahl beschränkt): Adrian Christen Telefon 081 250 24 55 info@ch-arch.com

Datum: 
3. Dezember 2016 - 15:45
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Graubünden

Ort: 

Valendas

Adresse: 

Treffpunkt Dorfplatz

 

Der Vorstand der SWB-Ortsgruppe Graubünden empfiehlt: Öffentlicher Raum in Chur: Das Beispiel Postplatz. Referate und Podiumsgespräch

Am 2. September 2016 lädt der Bündner Heimatschutz zu einer Baukultur-Veranstaltung mit Referaten und Podiumsdiskussion ins Bündner Kunstmuseum ein. Als Auftakt zu den Europäischen Tagen des Denkmals wird am Beispiel des Churer Postplatzes u.a. mit dem Architekten Peter Zumthor über die Qualität von «guten Orten» sowie den Wert, die Nutzung und Gestaltung von Freiräumen in unseren Siedlungen reflektiert.
Der Postplatz ist ein Knotenpunkt im baulichen Gefüge der Stadt Chur. Seit dem Abbruch der mittelalterlichen Stadtbefestigung um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurde diese Nahtstelle zwischen Neu- und Altstadt verschiedentlich neu formiert – zuletzt im Frühling 2016. Sich verändernde Bedürfnisse bedingen unterschiedliche Strategien im Umgang mit dem öffentlichen Raum. Aktuell stellt sich die Frage: Wie kann ein Ort trotz hohem Verkehrsaufkommen zur attraktiven Begegnungsstätte werden?

Peter Zumthor erläutert, was aus seiner Sicht einen «guten Ort» ausmacht, der Kunsthistoriker Leza Dosch verweist auf «Entwurfsideen am Postplatz», welche die zentrale Bedeutung des Platzes spiegeln. Die beiden Referate bilden die Grundlage für die anschliessende Diskussion.

Unter der Leitung von Architekturpublizistin Rahel Marti setzen sich Stadtrat Tom Leibundgut, Stadtentwickler Andreas Pöhl, Verkehrsplaner Peter Hartmann, Fritz Schumacher, alt Kantonsbaumeister von Basel-Stadt, und Ludmila Seifert vom Bündner Heimatschutz mit der Herstellung von öffentlichem Raum auseinander.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Zur Deckung der Unkosten werden die Schoggitaler des Schweizer Heimatschutzes verkauft (Fr. 5.-). Die diesjährige Schoggitaler-Aktion steht im Zeichen des Gartenjahrs 2016 mit dem Motto «Raum für Begegnungen».

Für das detaillierte Programm vgl. den Flyer im pdf.

AnhangGröße
20160902_Oefffentlicher_Raum_in Chur.pdf3.48 MB
Datum: 
2. September 2016 - 19:00 - 21:00
Veranstalter: 

Bündner Heimatschutz

Ort: 

Chur und Umgebung

Adresse: 

Foyer Bündner Kunstmuseum

SWB-Ortgspruppe Graubünden: SWB-Jahresthema «Spuren»: Einblicke in private Wohnhäuser

Impressionen vom 4. Juni 2016

Auf einem Rundgang in Chur und Domat/Ems besuchte die SWB-Ortsgruppe Graubünden fünf private Wohnhäuser aus unterschiedlichen Zeiten.
Die Bewohner ermöglichten Einblicke in Bauten der Architekten Georg Rudolf, Rudolf Olgiati und Gion Signorell.

 

 

SWB-Ortgspruppe Graubünden: SWB-Jahresthema «Spuren»: Einblicke in private Wohnhäuser

Seit Jahren bewohnt

Auf einem Rundgang in Chur und Domat/Ems besuchen wir fünf private Wohnhäuser aus unterschiedlichen Zeiten.
Die Bewohner ermöglichen uns Einblicke in Bauten der Architekten Georg Rudolf, Rudolf Olgiati und Gion Signorell. 

Programm

11.00 Treffpunkt: Restaurant B12, Brandisstrasse 12, Chur Fahrt mit Kleinbus und geführte Besichtigung der Wohnhäuser
16.00 Apéro in Domat/Ems Rückreise nach Chur mit ÖV

Anmeldung bis 20. Mai 2016
Adrian Christen Telefon 081 250 24 55 Email: info@ch-arch.com

Im Vorfeld zum Rundgang findet die GV der SWB-Ortsgruppe Graubünden statt. Die Mitglieder der Ortsgruppe werden dazu persönlich eingeladen.

AnhangGröße
2016_06_SWB_GR_Jahresthema.pdf170.33 KB
Datum: 
4. Juni 2016 - 11:00
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Graubünden

Ort: 

Chur und Umgebung

Adresse: 

Treffpunkt: Restaurant B12, Branidsstrasse 12

SWB-Ortsgruppe Graubünden: Besichtigung Lithographie- und Radierwerkstatt Schloss Haldenstein

Die Lithographie- und Radierwerkstatt im Schloss Haldenstein ist eine offene Werkstatt, die Kunstschaffenden einen Zugang zu den klassischen Drucktechniken der Lithographie, der Radierung und weiterer Drucktechniken ermöglicht. Sie bietet Kurse und Auflagendruck an, organisiert Ausstellungen und engagiert sich im Kulturaustausch.

Werkstattbesichtigung und Druckdemonstration mit Werkstattleiterin Nubia Landell und Vereinspräsidentin Monika Geissler (ca. 2h)

 

anschliessend Apéro in der Werkstatt
 

Anmeldung bis 7. März 2016
Monika Geissler 081 250 74 13 oder geissler@geissler-arch.ch

AnhangGröße
2016_02_Litho.pdf80.26 KB
Datum: 
10. März 2016 - 17:00
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Graubünden

Ort: 

Haldenstein

Adresse: 

Treffpunkt: Parkplatz Schloss Haldenstein

SWB-Ortsgruppe Graubünden: Besucherzentrum Vialmala

Die Viamala Schlucht ist ein Naturschauspiel, ihre historische Erschliessung einzigartiges Kulturgut. Diese beiden Fakten waren und sind Ausgangspunkt für die touristische Erschliessung der Schlucht. Heute ist sie Aushängeschild und Visitenkarte einer ganzen Region. 2014 bauten Iseppi/Kurath Architekten das neue Besucherzentrum.

Führung mit Ivano Iseppi durch das neue Besucherzentrum und die Schlucht

Weindegustation mit Apéro

Anmeldung bis 28. August 2015
Ivano Iseppi 081 651 04 40 oder i.iseppi@iseppiarchitekt.ch

AnhangGröße
SWB 2015 Viamala.pdf275.83 KB
Datum: 
2. September 2015 - 15:42
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Graubünden

Ort: 

Viamala

Adresse: 

15:58: Abfahrt RhB Chur Richtung Thusis

SWB-Ortsgruppe Graubünden: Jahresprogramm 2015/2016

2. September 2015: Besichtigung Viamala

Besichtigung neues Besucherzentrum Viamala+ Schlucht mit anschliessender Weindegustation

3. Oktober 2015: Werkbundtag

Werkbundtag in Chur mit einer städtischen Auslegeordnung auf dem höchsten Hochhaus der Alpenstadt sowie Stadt- und Gartenerkundungen zu Fuss.

4. Dezember 2015: Kaminfeuerabend

Die neuen Mitglieder stellen sich vor.

Nachtessen und gemütliches Beisammensein.

Februar 2016: Exkursion Hi-Tech ETH Zürich

Wir besuchen verschiedene Abteilung und Forschungsateliers an der ETH Zürich und werden in einem geführten Rundgang über die aktuelle Forschung und zukünftige Entwicklung im Bereich Bauen, Planen und Wohnen mit Computerunterstützung und den Möglichkeiten von 3D-Druckern und Robotern im Bauprozess usw. informiert.

März/April 2016: Werkstattbesuch Low-Tech

Lithographie- und Radierwerkstatt Haldenstein

Die Lithographie- und Radierwerkstatt im Schloss Haldenstein ist eine offene Werkstatt, die Kunstschaffenden einen Zugang zu den klassischen Drucktechniken der Lithographie, der Radierung und weiterer Drucktechniken ermöglicht.

Juni 2016: Ausflug: In die Jahre gekommen

Wir besuchen Bauten an welchen bereits der Zahn der Zeit genagt hat und schauen wie sie gealtert sind.

 

Für alle Veranstaltungen werden im Voraus Einladungen mit detaillierten Angaben zu Zeit und Ort versandt. Der Vorstand des SWB Graubündens freut sich auf eine grosse Anzahl Teilnehmer. Alle Interessierten sind dazu herzlich willkommen. Für weitere Informationen:
Adrian Christen Telefon 081 250 24 55 od. info@ch-arch.com

AnhangGröße
SWB_GR Jahresprogramm 2015-16.pdf479.16 KB

SWB-Ortsgruppe Graubünden: Referat «City West meets Zürich West»

Prozesse und Tools zur Stadtentwicklung

Ein Referat von Richard Heim, Amt für Städtebau, Stadt Zürich

Datum: 
21. Mai 2015 - 20:00
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Graubünden

Ort: 

Chur

Adresse: 

Klibünhi, Kirchgasse 14

Die SWB-Ortsgruppe Graubünden setzt sich für die Erhaltung der Stelle des Churer Stadtarchitekten ein

Der Stadtrat von Chur möchte zukünftig auf einen Stadtarchitekten verzichten. Dies zu einem Zeitpunkt, da Chur vor grossen städtebaulichen Aufgaben steht: Chur West, Sportanlagen Obere Au, Neubebauung Steinbock-Areal beim Bahnhof, etc.. Es ist damit zu rechnen, dass der Stadtrat in Kürze den offenbar getroffenen Entscheid öffentlich machen wird.
Verschiedene Mitglieder der Berufsverbände SIA, BSA, SWB und Heimatschutz, die damit nicht einverstanden sind, haben sich in einer Arbeitsgruppe zusammengefunden. Die Arbeitsgruppe ist der Meinung, dass die Stadt die Interessen der Öffentlichkeit wahrnehmen muss und im Hinblick auf eine attraktive und lebenswerte Umgebung die Stadtentwicklung aktiv mitgestalten muss. Dazu braucht es neben kommunikativen Fähigkeiten und Führungserfahrung auch eine hohe fachliche Kompetenz in allen Belangen der Architektur und des Städtebaus. Diese Kompetenz muss im städtischen Baudepartement angesiedelt sein in der Person eines zu 100% angestellten Stadtarchitekten.
Das Anliegen der Berufsverbände soll breit abgestützt sein. Aus diesem Grund bitten wir alle Mitglieder, die auch der Meinung sind, dass die Stadt Chur einen Stadtarchitekten oder eine Stadtarchitektin braucht, den untenstehenden Brief mit digitaler Unterschrift bis zum 10. Juli 2015 zurückzusenden (an rainer.weitschies@zumthor.ch). Dies als grundsätzliches Zeichen. Konkrete weitere Schritte würden dann selbstverständlich nochmals abgesprochen werden.

Den vollständigen Brief, auf dem Sie Ihre Unterschrift einfügen können, finden Sie im pdf.

Lesen Sie darüberhinaus die vom Bündner Heimatschutz, vom Schweizerischen Werkbund (Ortsgruppe Graubünden), vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverband SIA (Sektion Graubünden) und vom Bund Schweizer Architekten BSA unterzeichneten Leserbriefe in der Südostschweiz und im Bündner Tagblatt vom 4. März 2014 sowie einen weiteren Leserbrief in der Südostwschweiz vom 2. Mai. 2015.

AnhangGröße
SWB_GR_Stadtarchitekt.pdf69.29 KB
2015030_Leserbrief2_OG-GR.pdf216.38 KB
20150305Leserbrief_OG_GR.pdf117.04 KB
20150502_S_20.pdf264.92 KB