Archiv

SWB-Ortsgruppe Aargau: Mitgliederversammlung in Baden am 3. Mai 2017

Programm

Mittwoch 3. Mai 2017
Rampe Baden (Restaurant/Bar/Café, Bruggerstrasse 41, im Merker-Areal)

17.30 Mitglieder und Gäste
eintreffen an der Rampenbar
(Zugsankünfte von Aarau 17.11, 17.27, 17.36)

18.00 Besichtigung eines Stadtwohnhauses 

an der Gartenstrasse in Baden
Führung und Information durch Rolf Meier von Meier Leder Architekten Baden und Thomas Pauli von der Genossenschaft Lägern Wohnen

19.00 Apéro in der Rampenbar

19.30 Generalversammlung

Die Einladungen wurden den Mitgliedern per Mail verschickt.

20.15 gemeinsames Nachtessen in der Rampe
Wein, Wasser und Essen sind offeriert

Schul(t)räume AG; Vernissage Wanderausstellung SchülerInnen Architekturwettbewerb Bezirk Zofingen

Ziel des baukulturellen Wettbewerbs «SCHUL(T)RÄUME AG» ist die Auseinandersetzung von Kindern, Jugendlichen und Fachleuten mit Schulhaus- und Pausenhof-Architektur im Kanton Aargau. Schülerinnen und Schüler nehmen das eigene Schulhaus unter die Lupe und geben in Modellen und Bildcollagen Einblick in ihre Wünsche und Ideen.

Das Programm

GRUSSWORT 
Buchhandlung Mattmann

SCHUL(T)RÄUME AG
Nevena Torboski, Projektleiterin & Leiterin drumrum Raumschule

ARCHITEKTUR & PARTIZIPATION
Daniel Schneider, Vorstandsmitglied Schweizerischer Werkbund Ortsgruppe Aargau

PROJEKTPRÄSENTATION

DANKSAGUNG & APÉRO

Projektpartner sind: drumrum Raumschule www.drumrum-raumschule.ch / www.facebook.com/drumrumRaumschule, der Schweizerische Werkbund Ortsgruppe Aargau und Kultur mach Schule. www.kulturmachtschule.ch

Datum: 
30. März 2017 - 17:30
Veranstalter: 

drumrum Raumschule, SWB-Ortsgruppe Aargau, Kultur macht Schule

Ort: 

4800 Zofingen

Adresse: 

Buchhandlung Mattmann, Kirchplatz 14

SWB-Ortsgruppe Aargau: Vernissage Wanderausstellung «Schul(T)räume AG»: Schule, wie ich sie mir wünsche

Einladung

Wir laden Sie herzlichst zur Verinssage der Wanderausstellung vom ersten baukulturellen Schüler/innen ArchitekturWettbewerbes «Schul(T)räume AG» mit den prämierten Projekten im HächlerHaus Lenzburg ein.

Allgemeine Begrüssung /
Präsentation der prämierten Projekte / Apéro

Auf Ihr Kommen freuen wir uns!
drumrum Raumschule
Schweizerischer Werkbund Ortsgruppe Aargau Kultur macht Schule
Stadtmuseum Aarau
HächlerHaus Lenzburg

Wanderausstellung prämierte Schul(T)räume AG vom 3. - 16. März 2017

AnhangGröße
20170302_BEZIRK-LENZBURG-FLYER-EINLADUNG-K.pdf1.26 MB
Datum: 
2. März 2017 - 17:30
Veranstalter: 

drumrum Raumschule, SWB-Ortsgruppe Aargau und andere

Ort: 

5600 Lenzburg

Adresse: 

HächlerHaus, Eisengasse 37

Ausstellung «Schul(t)räume AG: Schule wie ich sie mir wünsche...»

Ausstellung im Stadtmuseum Aarau vom 14. bis am 27. Januar 2017

Öffnungszeiten
Di-Fr 11-18 Uhr

Do 11-20 Uhr

Sa+So 11-17 Uhr

Stadtmuseum Aarau, Schlossplatz 23, 5000 Aarau

Ein Projekt der drumrum Raumschule zusammen mit den Partnern

Schweizerischer Werkbund Ortsgruppe Aargau / Kultur macht Schule / Stadtmuseum Aarau

AnhangGröße
064-AG-2016-FLYER-EINLADUNG-1.1.pdf1016.39 KB

Setzen Sie sich ein für den Kantonsbeitrag an den Vorkurs in der Schule für Gestaltung Aargau

Der Regierungsrat beabsichtigt, den gestalterischen Vorkurs der Schule für Gestaltung Aargau (SfGA) ab Schuljahr 2017/18 nicht weiter zu subventionieren. Wir bedauern den geplanten Abbau der gestalterischen Grundausbildung sehr.
Wir fordern, dass Aargauer Jugendliche im gestalterischen Bereich weiterhin gefördert werden, so dass sie anschliessend in den anspruchsvollen Berufs- und Studienfelder in der Bereichen Grafik, visuelle Kommunikation, Neue Medien und Kunsthandwerk erfolgreich bestehen können.

Unterstützen auch Sie darum die Petition: www.sfgaargau.ch/petition

Auf dem Spiel steht die Zukunft unserer nächsten Generation.

Freundliche Grüsse,
Werner Erne, Yost Wächter, Christinane Hinrichs, Markus Kirchofer, Daniel Schneider

Foto: künstlerische Intervention auf dem Aargauerplatz vor dem Regierungsgebäude in Aarau vom 29. August als Protestaktion gegen die drohenden Sparmassnahmen. Foto: Werner Erne.

SWB-Ortsgruppe Aargau: Werktisch Baden «Kunsthandwerk am Bau» mit Jörg Boner und Fabia Zindel

Die Zusammenarbeit mit Fabia Zindel und Jörg Boner erwies sich für das Architekturbüro von Rolf Meier und Martin Leder als ein sehr inspirierender Prozess. Die beiden Gestalter aus der Kreativwirtschaft haben sich auf konkrete Bauwerke eingelassen und aus diesem integrativen Prozess eine spezifische Arbeit entwickelt. Jörg Boner hat sich dabei auf Leuchtenkonzepte fokussiert. Fabia Zindels Thema waren Oberflächengestaltungen im Innenausbau oder an Fassaden. Zu Fuss besichtigen wir ihre Bauten und diskutieren zusammen vor Ort die gemeinsame Arbeit.

Impulsgeber:

Fabia Zindel hat 1995 die Firma Matrix in Basel gegründet. Sie ist verantwortlich für Design, Produktion, Vertrieb und Marketing Ihrer Kollektionen. Seit 2005 geht sie vermehrt Zusammenarbeiten mit Architekten ein. In den letzten 15 Jahren hat Fabia diverse
Anerkennungen, Stipendien, Atelieraufenthalte und Förderpreise erhalten. 2015 ist sie mit dem renommierten Kulturpreis Basel-Stadt ausgezeichnet worden.

Weitere Infos unter www.matrixdesign.ch

Seit 2001 entwirft Jörg Boner Lampen, Möbel und Gegenstände des täglichen Gebrauchs in seinem Designbüro in Zürich. Die Innovation in der Herstellung und die Funktion in der Benutzung stehen genauso im Zentrum seiner Arbeit, wie die Schönheit und die Anmut der Dinge. Immer wieder stellen seine Entwicklungen Sehgewohnheiten in Frage. Er zählt heute zu den wichtigsten Schweizer Designern und ist Träger des Schweizerischen Grand Prix Design 2011.

Weitere Infos unter www.joergboner.ch

Organisation:

Rolf Meier ist Architekt ETH und führt seit 2001 ein gemeinsames Architekturbüro mit Martin Leder in Baden. Die meisten ihrer Bauten entstehen über erfolgreiche Wettbewerbstätigkeit. Inspiration für die Entwürfe holt sich Rolf Meier immer wieder in ausgedehnten Studienreisen.

Weitere Infos unter www.meierleder.ch

Anreise:

Treffpunkt Axpo AG, Parkstrasse 23, befindet sich in Gehdistanz zum Bahnhof Baden. Da wir danach zu Fuss unterwegs sind, bitte der Witterung entsprechende Kleider mitnehmen.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis spätestens 22. September 2016 per Mail an unter swb-ag@werkbund.ch

Das Format Werktisch:

Die SWB-Ortsgruppe Aargau strebt mit dem Format WERKTISCH einen regelmässigen Austausch über gestalterische Themen in allen Aargauer Regionen an. Zu diesen Auseinandersetzungen laden wir auch interessier­te externe Gestalterinnen und Gestalter ein, welche in den betref­fenden Regionen wirken oder in Bezug zum Thema stehen.

AnhangGröße
20160916_Werktisch_SWB_Baden.pdf1.75 MB
Datum: 
29. September 2016 - 18:00
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Aargau

Ort: 

Baden

Adresse: 

Treffpunkt: Parkstrasse 23 

SWB-Ortsgruppe Aargau: Auf den Spuren von Marcel Breuer: Besichtigung Kloster Baldegg

Unser Programm

Bei Anfahrt mit ÖV: Treffen am Bahnhof Baldegg Kloster zwischen 9:30 und 9:55 Uhr

Bei Anfahrt mit PW: Treffen auf dem Parkplatz der Klosterherberge um 9:45 Uhr

Von beiden Treffpunkten sind es ca. 15 min Fussweg zum Kloster.

Besammlung und Begrüssung vor dem Kloster 10:10 Uhr

Führung mit Sr. Imelda ca. 1 Std.
Rückmarsch zum Klosterkafi mit Sr. Rahel
Mittagessen im Klosterkafi ca. 11:45
Für den Heimweg bietet sich ein Spaziergang dem See entlang an von Baldegg nach Gelfingen (ca. 1 Stunde).

Hier ein Auszug aus dem Fahrplan SBB:
Abfahrt Lenzburg 9:04, Ankunft Baldegg Kloster 9:52 Abfahrt Luzern 9:02, Ankunft Baldegg Kloster 9:31 Abfahrt Gelfingen 15:07, Ankunft Lenzburg 15:55 Abfahrt Gelfingen 15:16, Ankunft Luzern 15:58

Für Mitglieder und Gäste

Anmeldung

Anmeldung bis 12. August an Christiane Hinrichs, ch@hinrichs.ch, 079 428 00 36
Bitte bei der Anmeldung angeben:
Name, Anzahl Personen, Mittagessen ja/nein

AnhangGröße
20160820_Einladung Kloster Baldegg A5 mail.pdf210.93 KB
Datum: 
20. August 2016 - 9:45
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Aargau

Ort: 

Baldegg

Adresse: 

Treffpunkt vgl. Einladung

SWB-Ortsgruppe Aargau: Werktisch Zofingen «Faszination Naef»

Die SWB-Ortsgruppe Aargau strebt mit dem Format WERKTISCH einen Austausch über gestalterische Themen in einer Aargauer Region an. Zu dieser Auseinandersetzung laden wir auch interessierte externe Gestalterinnen und Gestalter ein, welche in der betreffenden Region wirken oder in Bezug zum Thema stehen. Nach der Führung wollen wir uns gemeinsam an den Werktisch setzen und uns – bei Getränken, Brot und Käsen – mit dem Gehörten und Gesehenen weiter auseinandersetzen.

Faszination Naef

Seit über 60 Jahren fertigt Naef Spielzeug für alle. Babyspiele bis hin zu Repliken von Bauhausentwürfen und Designobjekten – schöne Formen und Farben, intelligente Konstruktionen, adäquate Materialien und tadellose Verarbeitung haben den Ruf der Spielobjekte begründet.
Beim Spielen bilden Menschen ihre Sinne aus und lernen die Umwelt zu (be)greifen. Geschick, logisches Denken, Verstehen von Funktionen fördern die geistige Beweglichkeit. Produkte mit dem Naef Logo stehen für höchste Präzision und Qualität in der Holzverarbeitung.
In aller Welt begeistern sie Gross und Klein durch ihre Ausgewogenheit und Langlebigkeit – wahre Spielobjekte für ein sinnliches und schöpferisches Spielvergnügen.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis spätestens 6. Juni 2016 per Mail an unter

swb-ag@werkbund.ch

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Flyer.

AnhangGröße
Werktisch_SWB_Zofingen.pdf699.39 KB
Datum: 
14. Juni 2016 - 18:00
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Aargau

Ort: 

Zofingen

Adresse: 

Naef Spiele AG, Untere Brühlstrasse 11

SWB-Ortsgruppe Aargau: Jahresthema Spuren: Ausstellungsbesuch «die Spuren des Bösen»

Die Spuren des Bösen...

...finden sich mitunter schon in den Abwehrmethoden, die der Mensch seit jeher dagegen anwendet. Zu diesem Thema haben Stephan Lichtensteiger und Peter Kuntner von fischteich in Aarau eine Ausstellung konzipiert* und realisiert, die zur Zeit im Forum Schlossplatz in Aarau gezeigt wird. Der Werkbund und fischteich laden ein zu einer Exkursion «In Teufels Küche» mit anschliessendem Apéro.

*Die Frage nach dem Bösen wurde im Laufe der Geschichte schon viele Male gestellt und ebenso viele Male unterschiedlich beantwortet – das Böse ist immer ein Konstrukt seiner Zeit. Wie aber stehen wir heute zum «Bösen»? Was haben Kuhschädel und Krebsmedikamente, Märchenbücher und Villenviertel, Heiligenbilder und Pflastersteine damit zu tun? Um dem Bösen auf die Schliche zu kommen, legen die Ausstellungsmacher den Fokus auf greif- und sichtbare Massnahmen dagegen: auf gesellschaftliche und individuelle Strategien, die das Böse beschwichtigen oder bannen, verjagen oder vernichten sollen. Könnte es sein, dass unsere Abwehrmethoden selbst Teil des Schreckens sind, wir mit ihnen in Teufels Küche geraten? Stimmungsvolle Inszenierungen und überraschenden Sammlungen suchen nach Antworten und werfen neue Fragen auf.

Um Anmeldung bis am 11. Mai wird gebeten unter swb-ag@werkbund.ch

AnhangGröße
Die Spuren des Bösen.pdf914.8 KB
Datum: 
13. Mai 2016 - 18:00
Veranstalter: 

SWB-Ortsgruppe Aargau und Atelier fischteich

Ort: 

5000 Aarau

Adresse: 

Forum Schloss Aarau

Mitgliederversammlung der SWB-Ortsgruppe Aargau am 6. April 2016 in Rheinfelden

Ablauf

17:15: Eintreffen der Teilnehmer im Hotel Schützen (Salon)
17:30: Begrüssung und Infos über den Ablauf des Tages
17:45: Fachkundige Führung durch Rheinfelden mit Henri Leuzinger, SWB-Mitglied und Geschäftsführer des aargauischen Heimatschutzes. Die Stadtführung wird zu Fuss und bei jeder Witterung durchgeführt.
19:00: Apero im Salon vom Hotel Schützen
19.30: Ordentliche Mitgliederversammlung
20.15: Gemeinsames Nachtessen im Hotel Schützen

Ort:Hotel Schützen Rheinfelden, Bahnhofstrasse 19, 4310 Rheinfelden 3 Minuten zu Fuss ab Bahnhof Rheinfelden

Rahmenprogramm

Auf dem Boden einer vorausschauenden städtebaulichen Strategie haben in Rheinfelden in den letzten Jahren Entwicklungen stattgefunden, die auch uns interessieren.
Anfangs Jahr hat der Schweizerische Heimatschutz Rheinfelden mit dem Wakkerpreis 2016 ausgezeichnet. Henri Leuzinger vom Heimatschutz Aargau wird uns über die Leistungen der Stadt bezüglich Ortsbild- und Siedlungsentwicklung informieren. In einem ca. 1-stündigen Rundgang erkunden wir die wichtigsten Brennpunkte. Wir fokussieren uns dabei auf die Gestalt des Stadtraumes und die Vernetzung der Neubaugebiete mit Grünräumen und der Altstadt.
Rheinfelden ist auf den Wirtschaftsraum Basel ausgerichtet. Für die meisten unserer Mitglieder liegt die Stadt nicht im Zentrum des üblichen Fokus. Gerade deshalb ist es angebracht, dass wir diese Region wahrnehmen und untersuchen, wie sich der Aargau im Nordwesten entwickelt. Mit einer Teilnahme an der Mitgliederversammlung und dem Rahmenprogramm hast Du im Wakkerpreis-Jahr 2016 zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Gelegenheit, den Qualitäten der Stadt auf den Grund zu gehen.

Die Unterlagen zur Mitgliederversammlung wurden den Mitgliedern der SWB-Ortsgruppe Aargau per Post verschickt. (Anmeldungen bis spätestens 30. März an swb-ag@werkbund.ch)